#wtf  

#wtf  

Reshared post from +Tagesschau

Der Bundesgerichtshof (BGH) hat ein möglicherweise wegweisendes Urteil gegen den Internet-Konzern Google gesprochen.

BGH: Google verliert Prozess zu Autocomplete-Vorschlägen
Google hat vor dem BGH einen wichtigen Prozess verloren. Die Richter gaben einem Kläger recht, der seine Persönlichkeitsrechte durch die Autocomplete-Vorschläge der Suchmaschine verletzt sah. Google müsse prüfen, ob ein inhaltlicher Zusammenhang bestehe.

Post imported by Google+Blog for WordPress.


Warning: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable in /homepages/25/d267552648/htdocs/Wingsoft/blog/wp-includes/class-wp-comment-query.php on line 399
  • https://plus.google.com/104591151154152085632 Marc Schnau

    Denn sie wissen nicht, was sie tun …
    Wie soll es denn jemals voran gehen, wenn Amateure bzw. Laien immer wieder solche Urteile zusammenklöppeln?

  • https://plus.google.com/118348891058140868364 Hannes Rothe

    für mich stellt sich auch die Frage, wollen die eigentlich wirklich, dass Google alles semantisch prüfen kann (!)?

  • https://plus.google.com/117405115366210689176 Patrick Dahms

    Ein Gericht urteilt, dass ein automatisierter Algorithmus nur ethisch/moralisch vertretbare Vorschläge ausgeben dürfe?  Nicht zuletzt aufgrund der Subjektivität solcher Einschätzungen ist das absurd.

  • https://plus.google.com/101463674225092193739 Matthias Blumenfeld

    Interessanterweise scheinen selbst auf G+ fast alle Kommentare Google als Humanoiden zu sehen, dem man verbieten kann, bestimmte Vorschläge zu machen.
    Ich glaube, Google wird Vorschläge in Deutschland "verpixeln" müssen.
    Ich bin gespannt auf die Reaktion im Ausland.